Business Development Manager: Definition, Aufgaben, Jobs.

by newsup

Wie wichtig ist Auslandserfahrung?

Ein Großteil ihrer Zeit verbringen Manager im Bereich Business Development auf Reisen, bei internationalen Kunden oder Partnern und der Erkundung neuer, ausländischer Märkte. Bei den meisten Firmen sind deshalb interkulturelle Kompetenzen und Reisebereitschaft gefragt. Es ist also wichtig, dass du schon etwas internationale Erfahrung mitbringst. Verhandlungssichere Englischkenntnisse sind als BDM essentiell. Je nach Einsatzgebiet können weitere europäische oder asiatische Sprachen von Vorteil sein.

Welche Soft Skills benötige ich?

Neben fachlichem Know-how solltest du als BDM eine Reihe an sozialen und persönlichen Fähigkeiten mitbringen. Gefragte Soft Skills findest du häufig auch in Stellenangeboten:

  • Kommunikations- und Verhandlungsstärke
  • Analytisches Denkvermögen
  • Unternehmerischer Sachverstand
  • Kreativität, um neue Geschäftsfelder zu entwickeln
  • Gespür für wirtschaftliche Trends und Einflüsse
  • Eine selbstständige, eigenverantwortliche und zielgerichtete Arbeitsweise
  • Durchsetzungsvermögen und ein sicheres Auftreten in Verhandlungen mit Kunden oder Partnern
  • Teamfähigkeit- und Organisationsfähigkeit, da Business Development Manager häufig in einer Führungsposition angestellt werden

Wie wichtig ist Praxiserfahrung?

Da man als BDM eine hohe Sachkenntnis innerhalb der Branche braucht, um beurteilen zu können, welche innovativen Ideen auf dem Markt eine Chance haben, ist Business Development Management selten eine Einstiegsposition. Meist verlangen Unternehmen Berufserfahrung von drei bis fünf Jahren mit Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Management von Projekten und Controlling. Dies schlägt sich auch in deinem Gehalt wieder. Quereinsteiger haben also gute Chancen, als Manager im Bereich Business Development durchzustarten.

Source

Related Articles

Leave a Comment